Mittwoch, 11. Januar 2017

Gugl mit steirischem Kürbiskernöl


Ich bin mitten in der ersten Woche meiner neuen Arbeitsstelle und ich bin ganz schön geschafft. Puhhh, ich wusste gar nicht mehr, wie anstrengend es sein kann, alles neu zu erlernen. Aber es macht richtig Spass und am Abend bin ich jeweils total geschafft und falle todmüde ins Bett. Das nächste Wochenende wird jedenfalls schön langsam angegangen, mit gaaanz viel Schlaf und ein bisschen backen. Mehr liegt aber nicht drin, da bin ich mir ziemlich sicher. Glücklicherweise habe ich am letzten Wochenende schon ein bisschen vorgesorgt und diesen Gugl mit Kürbiskernöl gezaubert. Denn wenn ich ein Lieblingsdessert benennen könnte, dann wäre dies wohl leicht angetautes Vanilleeis mit feinstem Kürbiskernöl und karamellisierten Kürbiskernen, und das obwohl ich Vanilleeis gar nicht besonders mag. Ja, so kann's gehen, verrückt oder? Aber die Kombination ist auch wirklich bombastisch. Und was als Dessert funktioniert, muss doch auch als Kuchen funktionieren? Gedacht, getan, getestet und für lecker befunden, mit schönem Crunch, saftigem Teig und Zitronenguss.

  

Rezept für ca. 8 Stückchen

Zutaten:
150g Kürbiskerne
4EL Zucker

160g Butter, Zimmertemperatur
160g Zucker
1/2TL Salz
2 Eier aus Freilandhaltung
1 Bio Zitrone, Abrieb und Saft
260g Mehl
1TL Backpulver
1dl Milch von glücklichen Kühen
1dl Kürbiskernöl

100g Puderzucker
3EL Zitronensaft

4EL Zucker in einem kleinen Pfännchen so lange schmelzen, bis der Zucker schön gebräunt ist, dann die Kürbiskerne dazugeben, kurz umrühren und Masse auf einem Backpapier vollständig auskühlen lassen. Danach die karamellisierten Kürbiskerne klein hacken.
Eine Gugl-Form von ca. 20cm Durchmesser gut ausbuttern und mit Mehl bestäuben, bis zum weiteren Gebrauch kühl stellen.
Butter zusammen mit dem Zucker und Salz schaumig schlagen, dann ein Ei nach dem anderen dazugeben und weiterrühren. Die restlichen Zutaten sowie 100g klein gehackte Kürbiskerne unter den Teig heben. Masse in die Gugl-Form füllen und ca. 60 Minuten im auf 175° Grad vorgeheizten Ofen backen. Stäbchenprobe machen. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen und erst dann vorsichtig aus der Form lösen.
Vor dem Servieren Puderzucker und Zitronensaft verrühren und über den Gugl träufeln. Zum Schluss mit den 50g klein gehackten Kürbiskernen dekorieren.


Bund cake with pumpkin seed oil, recipe for around 8 pieces

Ingredients:
150g pumpkin seeds
4 tablespoons sugar

160g butter
160g sugar
1/2 teaspoon salt
2 free-range eggs
1 bio lemon, zest and juice
260g flour
1 teaspoon baking powder
1dl milk of happy cows
1dl pumpkin seed oil

100g icing sugar
3 tablespoons lemon juice

Melt 4 tablespoons of sugar in a little pan until light brown, add pumpkin seeds, stir and let cool down on a parchment paper. Then cut them in little pieces.
Grease the sides of a 20cm-bundt cake pan with butter and flour it. Put the bundt cake pan into fridge until use. Beat butter, sugar and salt until fluffy. Beat in egg after egg and afterwords the remaining ingredients as well as 100g chopped pumpkin seeds until you have an homogenous batter. Fill cake batter in bundt cake pan and bake for around 60 minutes in preheated oven to 175°. Make the toothpick test. Let totally cool down before you remove the bundt cake pan.
Before start serving, mix icing sugar and lemon juice, spread over cake and decorate with 50g chopped pumpkin seeds.

Bon appétit!
  

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Alles Liebe, Franzi


Desserteller von Marimekko
Kuchenteller von Rosenthal

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen