Sonntag, 13. Mai 2018

Frühlingshafte Spargel-Parmesanquiche

 
Heute ist Muttertag und ich werde gar nicht erst anfangen ein Loblied auf meine Mutter zu verfassen, denn ich weiss wie unangenehm es ihr ist.
Stattdessen schwärme ich einfach ein bisschen von meiner heutigen Spargel-Parmesanquiche. Ich habe sie letztes Wochenende gebacken und zusammen mit meiner Mama auf ihrem Balkon mit einem schön spritzigen Weisswein genossen. Spargeln sind momentan gerade in Saison und sind überall zu finden. Da ich sehr auf Saisonalität wie auch Regionalität achte, gibt es bei mir nur in diesen wenigen Wochen Spargel. Dafür koste ich diese Zeit aber auch richtig aus. Meistens schneide ich den Spargel in 2-3cm grosse Stücke, brate diese ca. 15 Minuten in Butter an und gebe sie dann über meinen Salat. Sooo lecker! Oder ich gebe sie in meine Pastasauce. Oder ich mache daraus einfach Ofengemüse. Oder eben einfach eine ehrliche und oberleckere Quiche mit Parmesan.
Mensch, ich muss mich wirklich ranhalten um den ganzen Spargel noch zu verarbeiten. Aber ein bisschen Zeit habe ich ja noch, muss nur kurz den Gemüsehändler meines Vertrauens benachrichtigen!
 

 
Rezept für ca. 6 Stückchen
 
Zutaten:
1 Kuchenteig, ausgewallt à ca. 33cm-Durchmesser

1EL gute Butter
1 Zwiebel, in kleine Würfelchen geschnitten
30g geriebener Parmesan
60g Mozzarella, in kleine Würfelchen geschnitten
1 Ei aus Freilandhaltung
100g Crème fraîche
1TL Salz
Pfeffer
500g grüner Spargel, gewaschen
 
Zwiebelkresse, wer mag zur Dekoration
 
Den Boden einer Springform mit ca. 17cm-Durchmesser mit Backpapier auslegen und den Rand gut ausbuttern und bemehlen. Bis zum weiteren Gebrauch kühl stellen.
Butter und Zwiebeln in einer Pfanne ca. 10 Minuten lang gut andünsten. In der Zwischenzeit Parmesan, Mozzarella, Ei, Crème fraîche, Salz und Pfeffer gut vermengen.
Die Enden des gewaschenen Spargels abschneiden und die Stängel bis auf die Spitzen in kleine Stücke schneiden. Dann in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten lang blanchieren. Die Spitzen dazugeben und nochmals fünf Minuten lang weiter blanchieren. Das Wasser abgiessen und auf die Seite stellen.
Den Kuchenteig in die Springform legen und den Boden gleichmässig mit einer Gabel einstechen.  
Die Zwiebelmischung und den Spargel, ohne die Spitzen, zur Käsemischung dazugeben, vermengen und in die Springform geben. Zuoberst die Spargelspitzen nach innen sternenförmig anordnen. Den überlappenden Teig schön einrollen und ca. 50 Minuten im auf 210° Grad vorgeheizten Ofen backen.
Wer möchte, kann die Quiche mit Zwiebelkresse dekorieren und heiss servieren oder abkühlen lassen. Die Quiche schmeckt auch leicht abgekühlt noch wunderbar.
 
 
Asparagus-parmesan quiche, recipe for around 6 pieces
 
Ingredients:
1 cake dough, rolled out at approx. 33cm-Diameter
 
1 tablespoon butter
1 onion, peeled and cut in small pieces
30g parmesan
60g mozzarella, cut in small pieces
1 free-range egg
100g crème fraîche
1 teaspoon salt
Pepper
500g green asparagus, washed
 
Onion cress, if you want for decoration
 
Line a 17cm-springform pan with baking parchment, grease the sides with butter and flour it. Put aside into fridge until use.
For the stuffing, steam onion and butter for around 10 minutes in a pan, then let cool down. Mix the parmesan, mozzarella, egg, crème fraîche, salt and pepper.
Cut off the ends of the washed asparagus and cut the stalks in small pieces, beside of the tips. Then let cook in enough boiling salted water for about 10 minutes. Add the tips and cook for another five minutes. Pour off the water and set aside. 
Place the cake dough in the springform pan, then prick the dough several times with a fork.
Add the onion mix and asparagus, without the tips, to the cheese mixture and fill everything into the springform pan. On the top, put the asparagus tips inward like a sun. Roll the overlapping dough and bake for around 50 minutes in preheated oven to 210°C.
Decorate with the onion cress and serve hot or let cool down. The quiche is absolutely delicious at every stage.
 
Bon appétit!


Ich wünsche allen Müttern einen wunderschönen Muttertag. Wir gehen heute lecker essen und feiern noch ein bisschen den 30. Geburtstag meines Bruders nach.
 
Alles Liebe, Franzi

 
Teller von Marimekko

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen