Dienstag, 27. Oktober 2015

Pflaumentörtchen - Geburtstagskuchen zu meinem 30.

 
Ja, ich werde heute 30. Jahre alt. Dies muss natürlich gebührend gefeiert werden. Alleine zu Hause rumsitzen geht an so einem Tag gar nicht, jedenfalls nicht für mich. Also wird heute zuerst im Büro mit den Kollegen angestossen und am Abend geht's dann gemütlich mit Freunden ins Restaurant.
Am Wochenende habe ich mich deshalb an ein Geburtstagstörtchen gewagt, so mit mehreren Böden und Frosting, was ich bis dato immer gemieden habe. Warum weiss ich auch nicht genau, denn schwierig ist es überhaupt nicht. Nur ein bisschen Zeit muss man mitbringen, damit die einzelnen Komponenten die richtige Konsistenz aufweisen. Lohn ist ein dank des Olivenöls traumhaft saftiges Törtchen mit Pflaumenmarmelade, reichlich Gewürzen und einem himmlischen Frosting mit weisser Schokolade.


 
 
Rezept für ca. 8 Kuchenstücke
 
Zutaten:
6 Eier, Eigelb und Eiweiss getrennt
12EL Pflaumenkonfitüre
3dl Olivenöl, extra vergine
2TL Kardamom
2TL Zimt
300g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
400g Puderzucker
 
350g weisse Schokolade
550g Butter, zimmerwarm
350g Puderzucker
4EL Vollrahm
 
6EL Pflaumenkonfitüre
 
Die Form einer Springform von ca. 24cm Durchmesser mit Backpapier auslegen und den Rand gut ausbuttern und bemehlen. Springform in den Kühlschrank stellen.
In einer Schüssel Eigelb, Konfitüre, Öl, Kardamom und Zimt schaumig schlagen und nacheinander Mehl, Backpulver und Puderzucker dazu sieben und gut miteinander vermengen. Das Eiweiss zusammen mit dem Salz steif schlagen und unter die Masse rühren. Teig in die Springform füllen, im auf 160 Grad vorgeheizten Ofen ca. 40-50 Minuten lang backen und danach auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
Für das Frosting die weisse Schokolade auf niedriger Temperatur schmelzen und danach abkühlen lassen. Zimmerwarme Butter schaumig aufschlagen, Puderzucker hinzugeben und weiterschlagen. Abgekühlte Schokolade und Vollrahm dazugeben und vermengen.
Kuchen vorsichtig aus der Springform lösen und diagonal in zwei Hälften schneiden. Den Boden mit der Pflaumenkonfitüre, den Deckel mit ca. 1/3 des Frostings bestreichen und zusammenfügen. Dann mit dem Rest des Frostings den ganzen Kuchen ummanteln und für gute drei Stunden kalt stellen.
 
Bon Appétit!
 
 
Kennt ihr das Problem, dass ihr eigentlich alles habt, was man in der Küche so benötigt, aber doch immer wieder mit grossem Eifer danach suchen müsst?
Also habe ich letzten Samstag dem schwedischen Riesen noch einen klitzekleinen Besuch abgestattet und mich mit einigen neuen Küchenutensilien eingedeckt. Sozusagen als Sicherheit, damit ich auch  ja alles in doppelter Ausführung zu Hause habe:-)
Nebst einem neuen Backformset und einer neuen Backunterlage haben es die wohl süssesten 'Drömmar' Keksformen mit Elch, Igel, Fuchs, Bär, Eichhörnchen und Schnecke ihren Weg in meinen Einkaufswagen geschafft. In meinem Post habe ich ausserdem diesen Teller von IKEA verwendet. Auch davon habe ich noch ein bisschen Nachschub gekauft, da ich letzthin einige zerschlagen habe. 
Zum Ende gab es dann noch den obligatorischen Einkauf in der Lebensmittelabteilung, wo ich mir schwedische Kekse gegönnt habe.
 

This is Just To Say
      
«I have eaten
the plums
that were
in the icebox

and which
you were probably
saving
for breakfast

Forgive me
they were delicious
so sweet
and so cold.»

by William Carlos Williams, 1883-1963

 
 
Habt noch eine schöne Woche meine Lieben. Ich freue mich schon auf einen ausgelassenen Abend mit viel Spumante, Gelächter und guten Freunden...

Alles Liebe, Franzi



Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit IKEA Schweiz. Inhalt und Text stammen von mir und entspringen meiner eigenen, unbeeinflussten Meinung.

 

Kommentare:

  1. Juhuuuuiiiiii, wir haben den 30erli Kuchen noch probieren dürfen als das 30erli noch ein 29erli war!!!
    Guter Blog-Eintrag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mari
      Haha, jetzt bin ich laut meiner Mutter schon 30+!!!
      Hab noch einen schönen Tag, Franzi

      Löschen
  2. Der Kuchen sieht wirklich lecker aus. Und auch die Bilder gefallen mir sehr gut.
    Weiter so!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die lieben Worte, das freut mich!!!
      Hab noch einen schönen Tag, Franzi

      Löschen
  3. Liebe Franzi,
    alles erdenklich Liebe und Gute nachträglich zu deinem Geburtstag! Ich hoffe du hast den Tag sehr genossen! Die Tort sieht ja mega vielversprechend aus! Yummie!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja
      Vielen lieben Dank! Ja, ich hatte einen wirklich schönen Tag mit Kollegen, Freunden und Familie. Ausserdem habe ich mein letztes Wochenende in Zürich verbracht und meinen Geburtstag nochmals nachgefeiert:-)
      Und der Kuchen ist wirklich sehr lecker, schön saftig und nicht zu schwer!
      Hab noch einen ganz schönen Tag, Franzi

      Löschen
  4. ohh, alles liebe nachträglich noch zum geburtstag!! der kuchen sieht traumhaft aus <3

    AntwortenLöschen