Sonntag, 31. Januar 2016

Espresso-Haselnusskuchen


Meine Lieben, ja ich weiss, ich habe mich jetzt schon länger nicht mehr bei euch gemeldet. Und ja, ich fühle mich auch irgendwie schuldig. Fast fühlt es sich so an, als ob ich jemanden im Stich gelassen hätte. Aber wie sagte Adele so oder so ähnlich einmal: 'Das Leben kam dazwischen!'
Der Januar ist mit Abstand der anstrengendste und stressigste Monat im ganzen Jahr, also arbeitstechnisch gesehen. Verschiedenste Termine, Meetings und Events stehen an und zwischendurch will ja auch noch geschlafen werden. Da bleibt der Backofen schon einmal vier Wochen lang kalt und die Kamera suhlt sich gelangweilt in der Ecke. Dies soll sich aber schon bald wieder ändern, denn neue Rezeptideen drehen sich wie wild in meinem Kopf, fahren Achterbahn und wollen ausprobiert werden.
Für den Anfang muss jedoch ein kleines, feines Küchlein herhalten, welches ich noch kurz vor dem Jahresende ausprobiert habe. Und jetzt alle Kaffeefans herhören. Diese Kreation ist so schön saftig, zart auf der Zunge und na so richtig kaffeemässig halt, dass ihr es nicht mehr vergessen könnt und noch Wochen später davon schwärmen müsst. So, nun ist aber Ruhe im Karton. Besuch hat sich angekündigt, und dafür muss noch einiges erledigt werden.



Rezept für ca. 8 Stücke

Zutaten:
200g Zucker
5 Eier, Freilandhaltung
3EL Kirsch
3EL frisch aufgebrühter Espresso, abgekühlt
1 Prise Salz
1 Messerspitze Backpulver
230g Haselnüsse, gemahlen

150g Puderzucker
2EL frisch aufgebrühter Espresso, abgekühlt

Den Boden einer Springform von ca. 22cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, den Rand gut buttern und bemehlen, bis zum weiteren Gebrauch kühl stellen.
Zucker zusammen mit den Eiern schaumig rühren, bis die Masse ganz hell ist. Restliche Zutaten nach und nach dazugeben und zu einem homogenen Teig vermengen. Masse in die Springform füllen und im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten backen. Kuchen auf ein Gitter stellen und vollständig auskühlen lassen.
Den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen. Puderzucker und abgekühlter Espresso rasch zu einer Glasur vermengen und gleichmässig über dem Kuchen verteilen. Wiederum für mind. 2 Stunden auf die Seite stellen, bis die Glasur nicht mehr flüssig ist.

Bon Appétit!


Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag und freue mich euch hier wieder öfters zu treffen...

Alles Liebe, Franzi


Essbare getrocknete Blüten von Quai Sud

Kommentare:

  1. Mmhhhh, sieht ja lecker aus!!! Da hätte ich jetzt gerne ein Stück von...

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh Franzi, ich liebe alles was nussig und kaffeehaltig ist. Den backe ich auf jeden Fall nach.
    Hab eine Frage zum Rezept: Was meinst du mit "Kirsch"??? Kirschwasser, Kirschsaft......???

    GlG Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine

      Vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar. Mit Kirsch meine ich Kirschwasser, genau. Meines beziehe ich immer von Etter Schweiz, http://www.etter-distillerie.ch/.
      Ich wünsche dir ganz viel Spass beim Backen und noch ein schönes Wochenende!!!

      Alles Liebe, Franzi

      Löschen
  3. mhmm, der sieht wirklich fantastisch aus!! der januar war irgendwie für jeden besonders stressig dieses jahr :) auf einen entspannteren februar mit ganz viel kuchen ;) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, auf Kuchen und die Liebe!!!

      Löschen